Skip to main content

iRobot Roomba 691 Staubsaugroboter – wie gut ist das Topmodell des Marktführers?

 iRobot Roomba 691 Test

Der iRobot Roomba 691 Saugroboter

Vorteile

  • Sehr gute Staubaufnahme
  • Keine Probleme mit Kabeln und Teppichen
  • Ohne Aufwand ein sauberes Zuhause
  • Reinigt unter Betten, Sofas und niedrigen Möbeln
  • WLAN-fähig

Nachteile

  • Laute Geräusche auf Hartböden
  • Langsam
  • Grobe Navigation

 

Saubere Böden von ganz alleine

Der iRobot Roomba Modell 691 ist ein selbst aufladender Saugroboter, der Ihr Zuhause im Handumdrehen reinigt. Das vollautomatische Gerät reinigt Flächen bis zu einer Größe von 80 Quadratmeter. Ganz gleich, ob verschmutzte Teppiche oder Laminat, Fliesen, oder Parkett, das patentierte Reinigungssystem des Saugroboters bewältigt alles. Der iRobot Roomba 691 entfernt sorgfältig jeden Staub, jeden Schmutz und alle Haare. Dies ist vor allem für Tierbesitzer eine Bereicherung. Dieses Gerät der Roomba 600er Serie können Sie via App über Ihr Smartphone oder mit Hilfe Ihres Tablets steuern.

Lieferumfang

Geliefert wird der qualitativ hochwertige iRobot Roomba 691 mit einem aufladbaren Lithium-Ionen-Akku, sowie einer Ladestation und einem Ladekabel. Des Weiteren befinden sich im großzügigen Lieferumfang noch ein Dual Mode Virtual Wall, Batterien, sowie ein extra Filter. Abgerundet wird die Lieferung mit einem flachen Reinigungswerkzeug und einer ausführlichen Bedienungsanleitung in Deutsch. Das Gerät ist sofort zum Einsatz bereit.

Vollautomatische und selbstständige Reinigung

Der Roomba Saugroboter fährt selbstständig alle Ränder und Linien in Ihrer Wohnung ab und erreicht dabei eine beinahe vollständige Abdeckung aller Flächen. Das beutellose Gerät reinigt alle Ihre Zimmer und ladet sich auch selbst wieder an der Ladestation auf. Mit nur einem Knopfdruck können Sie den iRobot 691 mittels App steuern. Sie haben auch die Möglichkeit das Gerät mit einem individuellen Zeitplan zu programmieren. Der Roomba erkennt dank seiner Sensoren alle Objekte und Gegenstände von ganz alleine und weicht Hindernissen aus, ohne die Stufen herunterzufallen. Der Saugroboter kehrt selbstständig zur Ladestation zurück.

Schmutz hat keine Chance mehr

Das patentierte drei Stufen-Reinigungssystem arbeitet mit Aufwirbeln, Aufkehren und Aufsaugen. Dadurch werden Staub, Schmutz und Haare optimal beseitigt. Der Saugroboter reinigt selbst schwer erreichbare Stellen, wie beispielsweise unter dem Bett, unter dem Sofa oder unter niedrigen Möbeln mit Leichtigkeit. Das WLAN-fähige Gerät können Sie von überall aus und zu jeder Zeit bequem steuern. Dank der vorhandenen Drecksensoren erkennt das Gerät verschmutzte Stellen und behandelt diese im speziellen Spot-Modus. Egal, um welche Fußbodenart es sich handelt, der iRobot Roomba 691 reinigt gründlich und zuverlässig.

Technische Details

Der 3,6 Kilogramm schwere iRobot Roomba Modell 691 ist mit nützlichen Funktionen, wie einer Tagesprogrammierung und einer manuellen Spot-Reinigung ausgestattet. Die in der Farbe weiß gehaltene Putzhilfe hat kompakte Abmessungen von 35,3 x 35,3 x 9,2 Zentimeter und arbeitet mit einer geringen Lautstärke von drei Dezibel. Mit einer Leistung von 33 Watt entfernt der Saugroboter gründlich jeden Schmutz.

Fazit zum iRobot Roomba 691 Staubsauger Roboter

Mit nur einem Knopfdruck reinigt der iRobot Roomba 691 Saugroboter alle Böden auf ganz gründlich. Das selbst aufladende und Beutellose Gerät reinigt völlig automatisch Ihr Zuhause. Während der Roomba dorthin navigiert, wo herkömmliche Staubsauger nicht reinigen können, wie zum Beispiel unter niedrigen Möbelstücken, können Sie sich entspannt auf der Couch ausruhen. Der WLAN-fähige Saugroboter kann bei Bedarf sieben Tage in der Woche alle Böden reinigen. Selbst Tierhaare werden mit den gegenläufig rotierenden Bürsten des professionellen Reinigungssystems perfekt beseitigt. Der absolut empfehlenswerte iRobot Roomba 691 sorgt komfortabel für ein sauberes Zuhause ohne jeglichen Aufwand für Sie.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *