Skip to main content

Fonzo Roboter Staubsauger – Experteneinschätzung

Der Fonzo Roboter Staubsauger ist in Staubsauger, der in An- und vor allen Dingen Abwesenheit für Sauberkeit sorgt. Klein im Umfang und dabei doch saugstark in der Leistung mit Zusatzfunktionen zum feuchten Reinigen. Ideal bei der Entfernung von Staub, Grob- und Feinstaub, Haaren aller Art und Laufspuren auf teppichlosem Untergrund.

Vorteile

  • niedrige Arbeitshöhe
  • programmierbare Arbeitszeit
  • Kanten- und Treppenschutz
  • selbsttätiges Akku-Nachladen
  • sterilisierendes UV-Licht
  • elegantes Design

Nachteile

  • englische Bedienungsanleitung
  • keine Zusatzbürsten

Elegante Ausführung zum erschwinglichen Preis

Der Saugroboter überzeugt nicht nur mit seinem Inneren sondern sofort auch mit seinem Äusseren. Elegant in champagner und silber läuft das Gerät ohne störende Knöpfe, Hebel und Schalter über glatte Böden und Teppiche. Absolut bedienungsfreundlich lässt er sich mit der zum Lieferumfang gehörenden Fernbedienung aktivieren und programmieren. Die entsprechende Ladestation kann unauffällig in der Nähe einer Steckdose aufgestellt werden. Der Saugroboter muss sie nicht tatsächlich anlaufen, um wieder neu geladen zu werden.

Was gehört zum Lieferumgang des Saugroboters?

Für den sofortigen Start der ersten Reinigungsaktion besteht der Saugroboter aus dem im Durchmesser 33 cm runden und 8,5 cm hohen Saugelement. Hinzu kommt die Akku-Ladestation, welche nicht direkt vom Gerät angefahren werden muss um neu aufzuladen. Die bequem zu nutzende Fernbedienung ist direkt mit den erforderlichen Batterien ausgerüstet. Ein selbst zu reinigender Hepa-Filter sorgt für allergikerfreundliche Sauberkeit. Das Gerät ist vorbereitet für nasse Wischeinsätze, benötigt dann allerdings einen zusätzlich erhältlichen Wassertank. Austauschbare Seitenbürsten und zwei Reinigungstücher runden das Gesamtpaket ab.

Gründliche Bodensauberkeit mit optimaler Bequemlichkeit

Die lästige Arbeit des staubsaugens erledigt ab sofort der Saugroboter. Er arbeitet genau dann, wenn vielleicht alle Familienmitglieder aus dem Haus sind. Niemand wird dabei gestört oder stört selbst. Hereingetragenen Schmutz der Kinder, der Haustiere oder der einfach immer wieder anfallende Hausstaub sammelt der Saugroboter in seinem 0,4 Liter fassenden Behälter. Hierbei macht er keinen Unterschied, ob es grober und feiner Schmutz, Tierhaare, kleiner Müll, Staub oder sogar eine Laufspur ist. Seine Seitenborsten “fegen” alles zusammen, was er überfährt und seine Ansaugvorrichtung transportiert diese Mengen in den Schmutzbehälter. Das bei der Arbeit leuchtende UV-Licht unterstützt dabei, Böden von Bakterien und Milben zu sterilisieren.

Wie funktioniert der Saugroboter?

Das Gerät läuft auf Rollbürsten nach fünf unterschiedlichen Mustern über die Bodenfläche des zu säubernden Raumes. Diese Muster wirken vielleicht etwas willkürlich gewählt, erfassen aber so die gesamte Fläche. Wer sich nicht an unterschiedliche Abläufe halten möchte, kann selbstverständlich ein festes Laufmuster bestimmen. Kollisionen mit Möbeln, Türrahmen oder auch Pflanzkübeln werden rechtzeitig von Sensoren erfasst und durch Laufänderung verhindert. Auch Abstürze an Treppenstufen werden durch das gleiche Überwachungssystem unterbunden.

Nach drei Stunden Ladezeit ist der Saugroboter für 80 Minuten arbeitsbereit. Sollte sein tägliches Pensum mehr Zeit in Anspruch nehmen, verbindet er sich bei nachlassendem Akku selbsttätig und drahtlos mit der Ladestation. Der Arbeitsstart kann direkt von Hand ausgelöst werden oder mittels Programmierung geschehen. An beliebigen Tagen und Stunden der Woche setzt sich dann der einmal programmierte Roboter in Bewegung und lässt sich dabei auch nicht von Haustieren stören.

Wie sinnvoll ist ein Saugroboter?

Wer nicht wertvolle Zeit mit der Säuberung seiner Böden verlieren möchte, findet im Saugroboter die richtige Alternative. Glatte Fußböden oder niedrigflorige Teppiche sind besonders geeignet. Große Räume sind durch den Einsatz des Saugroboters jederzeit präsentabel. Kleine Räume oder eine enge Möblierung brauchen dagegen eher die Führung eines traditionellen Staubsaugers von Hand. Dies gilt auch für Wohnungen, die über mehrere Etagen aufgeteilt sind. Der Saugroboter arbeitet perfekt unter niedrigen Möbeln, wie Betten oder Sofas, nicht jedoch in schmalen Nischen und Ecken.

Fazit zum Fonzo Saugroboter

Dieser Helfer ist optimal für Haushalte, die jederzeit über vorzeigbare Bodenflächen verfügen wollen oder müssen. Er erledigt diese Arbeit ohne die Anwesenheit der Wohnungsinhaber nach direktem oder programmiertem Start. Je flacher und glatter der Fußbodenbelag ist, um so gründlicher ist die Sauberkeit. Zur Reinigung von Ecken und Kanten oder z.B. Polstermöbeln und Matratzen sollte ein Handstaubsauger weiterhin vorhanden sein.

Eine günstige Alternative zum Fonzo Staubsauger Roboter ist der Deebot Slim. Zum ausführlichen Deebot Slim Saugroboter Test geht es hier.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *