Skip to main content

Appbot Riley Überwachungsroboter mit Sicherheits Kamera


Die eigene Hausüberwachung ist sehr wichtig, denn Einbrüche nehmen immer weiter zu. Durch den kleinen Überwachungsroboter Appbot Riley haben Sie nicht nur alles im Blick, sondern Sie können den Roboter per Smartphone durch die eigene Wohnung manövrieren. Sie geben vor, wohin der Roboter fährt. Das hat den Vorteil, dass Sie nur eine Kamera benötigen, die Sie einfach in den gewünschten Raum fahren. Anschließend macht Riley Fotos und Videos, die direkt im Smartphone gespeichert werden.

Die wichtigsten Funktionen:

  • Beim Appbot Riley handelt es sich um einen Überwachsungsroboter, welcher Ihr zu Hause im Blick behält. Selbst, wenn Sie gerade nicht zu Hause sind.
  • Per App können Sie den Überwachungsroboter steuern. Dazu ist nur eine Internetverbindung notwendig. Anschließend steuern Sie Appbot Riley per Smartphone durch Ihr Zuhause.
  • Es ist ein Bewegungssensor eingebaut, der Sie sofort alarmiert, wenn Bewegungen in Rileys Sichtfeld wahrgenommen werden. Im Notfall können Sie passende Maßnahmen ergreifen.
  • Appbot Riley verfügt über eine eingebaute Gegensprechanlage. Somit ist es möglich, sich über den Roboter mit Personen zu unterhalten.
  • Sobald der Akku sich seinem Ende näher, fährt der Roboter zur Ladestation, wenn Sie ihm den Befehl dazu geben.
  • Fällt Riley einmal um, richtet er sich auf Befehl wieder auf.

Die Inbetriebnahme

Appbot Riley ist ein kleiner Überwachungsroboter für zu Hause. Er kommt in einer sicheren und neutralen Verpackung an. Vor dem Kauf ist zu beachten, dass es den Appbot Riley in unterschiedlichen Farben gibt. Die Kettenräder sind in Grau, Grün, Orange, Blau und Rot verfügbar. Für die Inbetriebnahme benötigen Sie lediglich Riley sowie dessen Ladestation. Die Ladestation verbinden Sie per Kabel mit einer Steckdose.

Wichtig ist, dass die Ladestation so auf dem Boden steht, dass Appbot Riley sie leicht und ohne Hilfe erreichen kann. Vor dem Erstbetrieb laden Sie den Überwachungsroboter komplett auf. Anhand der eingebauten LEDs sehen Sie, wie lange da Laden noch benötigt. Währenddessen können Sie die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet installieren. Sie ist gratis, wobei in der Anleitung steht, welche App Sie benötigen. Danach verbinden Sie Ihren Appbot Riley einfach mit der App. Wie das funktioniert, wird schnell und einfach in der Anleitung erklärt.

Der erste Ausflug

Der Appbot Riley zeichnet sich dadurch aus, dass Sie keine starre Kamera besitzen, die lediglich einen Punkt beobachtet. Stattdessen können Sie über die App Riley steuern und diesen an der gewünschten Stelle positionieren. Die Steuerung fällt recht leicht, wobei Sie beim Appbot Riley kein elektrisches Spielzeugauto erwarten dürfen. Er bewegt sich langsam und manchmal etwas störrisch. Doch der eingebaute Kettenbetrieb ist sehr praktisch. Durch diesen passiert es nicht, dass Riley an Teppichkanten oder Zimmerübergängen hängen bleibt.

Es ist nicht möglich, dass Riley allein auf Erkundungstour geht. Das bedeutet, Sie können keine vorherige Route festlegen, die Appbot Riley anschließend abfährt. Stattdessen müssen Sie ihn immer per App an die gewünschte Stelle fahren. Praktisch ist, dass Ihnen live Bilder ans Smartphone übertragen werden. Sie sehen durch die verbaute HD-Kamera und können den kleinen Roboter somit recht leicht steuern.

Appbot Riley Überwachungsroboter im Test:

An einem Platz

Einer der Hauptaufgaben des Appbots Riley ist, dass dieser an einer passenden Stelle geparkt wird und hier die Überwachung übernimmt. Zum Beispiel platzieren Sie Riley vor der Haustüre, damit Sie immer sehen, wenn jemand hineinkommt. Praktisch ist, dass der Appbot Riley einen Alarm aussendet, wenn sich etwas vor der Kamera bewegt. Dafür sind passende Bewegungssensoren verbaut, welche sofort wahrnehmen, wenn sich jemand bewegt. Direkt im Anschluss wird ein Alarm an Ihre App gesendet, mit passendem Foto. Somit können Sie sofort reagieren, wenn es zu einem Einbruch oder sonstigen Problemen kommen sollte.

Immerhin ist der Appbot Riley nicht nur als Überwachungsroboter von kriminellen Machenschaften vorteilhaft, sondern auch als „Nanny“ für Haustiere. Ein Highlight von Riley ist, dass dieser über eine Gegensprechanlage verfügt. Das bedeutet, Sie sprechen in Ihr Smartphone und Riley gibt das wieder. Selbst, wenn Sie viele Kilometer entfernt sind. Das kann sowohl für Einbrecher als auch Haustiere praktisch sein. Einbrecher können Sie per Gegensprechanlage davon überzeugen, dass diese gerade gefilmt werden und dass die Polizei auf dem Weg ist. Haustiere können Sie hingegen tadeln, beruhigen oder wertschätzen. Die Gegensprechanlage bietet zahlreiche Vorteile.

Die Batterie geht zu Ende

Der Appbot Riley verfügt über einen Akku Li-Ion 2600 mah, welchen Sie regelmäßig laden müssen. Ein kleiner Nachteil ist, dass Riley das nicht automatisch macht. Sollte der Akku sich leeren, fährt der Roboter also nicht zur Ladestation. Stattdessen müssen Sie über die App den Befehl geben. Das kann aber auch als Vorteil angesehen werden, denn Riley verlässt seine Position nicht, wodurch keine Sicherheitslücke entsteht. Geben Sie dem Überwachungsroboter den Befehl, fährt Riley vollautomatisch zu seiner Ladestation und lädt sich auf. Selbstverständlich können Sie Riley nach dem Laden erneut dem Befehl geben, die Ladestation zu verlassen.

Es gibt aber einen Nachteil. Der Akku besitzt eine Betriebszeit von etwa einer Stunde. Das bedeutet, möchten Sie Riley rund um die Uhr nutzen, müssen Sie ihn häufig aufladen. Das Problem kann aber behoben werden, denn Riley ist es erlaubt, aus seiner Ladestation heraus Videos und Fotos aufzunehmen. Möchten Sie mit dem Appbot nicht herumfahren, sondern lediglich einen Punkt beobachten, positionieren Sie die Ladestation so, dass Riley geladen werden kann, während er den gewünschten Punkt beobachtet.

Englisches Review des Überwachungsroboters:

Weitere, wichtige Aspekte

Der Appbot Riley hat noch mehr interessante Funktionen. In erster Linie können Sie den Roboter auf mehreren Endgeräten registrieren. Zum Beispiel auf dem Smartphone von Ihnen und Ihrer Frau/Ihrem Mann. Dadurch haben mehrerer Personen Zugriff auf dem Roboter. Ein wenig ärgerlich ist, dass ein SD-Karten-Schlitz fehlt. Insofern werden die Videos und Bilder nicht auf einer SD-Karte am Roboter gespeichert, sondern immer im Smartphone. Das kann auf Dauer den Speicher belasten. Ebenso sollten Sie vermeiden, Riley auf unebenen Flächen zu fahren. Gerade der Außenbereich kann zu einem unüberwindbaren Hindernis werden. Zwar sind die Kettenräder recht effektiv, doch zu starke Steigungen können diese nicht überwinden.

Das Fazit

Der kleine Appbot Riley bietet zahlreiche interessante Funktionen. Sie können das Gerät per App steuern und somit in Ihrer Wohnung herumfahren lassen. Zugleich nimmt Riley Fotos und Videos auf, die direkt auf Ihrem Smartphone gespeichert werden. Kommt es zu Bewegungen vor der Kamera, werden Sie sofort alarmiert. Außerdem liegt eine Gegensprechanlage vor, sodass Sie mit den Personen oder Tieren in Rileys Nähe sprechen können.

Die aktuellen Bestseller für Überwachungsroboter im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Moorebot Scout – Tiny AI-Powered Smart Camera Mobile Roboter für Überwachung, Arbeit mit Alexa und Google Home, 1080P, FWD Mecanum Wheels, Auto Patrol und Docking (2023)
  • Eine neue Roboterkamera: Scout hilft Ihnen, Ihr Zuhause aus der Ferne ohne tote Winkel zu überwachen. Der Video-Roboter folgt einer vorprogrammierten Route, um rund um die Uhr Ihr Zuhause zu patrouille zu bekommen und findet den Weg zum Ladedock .
  • Spaß und Unterhaltung: Diese intelligente Roboterkamera funktioniert als kabellose Kamera für Ihre vierbeinigen Freunde. Kontrollieren Sie die omnidirektionale Allradantrieb von Ihrem Smartphone und schauen Sie sich Ihr Zuhause auf eine ganz andere Art und Weise Der Bot kann auch Menschen und Haustiere lokalisieren und verfolgen.
  • Lernen und erstellen: Verwenden Sie die Scratch Programmier-Benutzeroberfläche über die mitgelieferte App, um Ihrer Kreativität en Lauf zu lassen. Scout dient auch als Roboter-Entwicklungsplattform für fortgeschrittene Programmierer und Roboter-Enthusiasten.
Bestseller Nr. 2
Enabot Kabellose Überwachungskamera Innen,1080P Heimtierkameras,Bewegliche Selbstaufladende Dome Kamera,WLAN IP Kamera mit 2-Wege-Audio,IR-Nachtsicht, Automatische Kreuzfahrt,Fernzugriff,SD-Kartenslot
  • Enabot Kabellose Mobiler Überwachungskamera Innen:Sie können die Richtung und Geschwindigkeit der EBO SE-Bewegung über die EBO APP fernsteuern.Wenn ein Ladevorgang erforderlich ist, kehrt die EBO SE automatisch zur Ladestation zurück. Mit fortschrittlicher ToF-Technologie kann EBO SE verschiedene Hindernisse vor Ihnen erkennen und anhalten, um Unfälle zu vermeiden. EBO SE unterstützt Auto-Cruise- und Fixed-Point-Videoaufnahmen. Streife durch das Haus, jederzeit und überall.
  • Nachtsicht & 2-Wege-Audio & 1080p HD Heimtierkameras: Enabot EBO SE Heimtierkamerasliefert auch in der dunkelsten Nacht helle Bilder. Full 1080p HD-Kamera mit leistungsstarken Lautsprechern und Mikrofon,mit der Sie mit Ihrer Familie oder Ihren Haustieren kommunizieren und interagieren können. Öffnen Sie die EBO-APP, und Sie können jede ihrer Bewegungen sehen.
  • Auto Kreuzfahrt & Bewegungserkennung: EBO SE ist die beste Wahl, um routinemäßige Hauspatrouillen oder Livestream-Überwachungen für Ihre Familie zu planen. Das EBO-System erkennt automatisch verdächtige Aktivitäten im Sichtfeld von Ebo und benachrichtigt Sie über die Ebo APP.
130,00 EURBestseller Nr. 3
ECOVACS DEEBOT X1 e OMNI Saugroboter mit Wischfunktion ( 5000Pa, Selbstwaschend/Selbstheißlufttrockend/Selbstentleerend Dock, AIVI-Hinderniserkennung, OZMO Turbo 2.0, Yiko Sprachassistent, 260min)
  • 【Automatisches Moppwaschen, Trocknen und Selbstreinigung des Mopps mit Heißluft】 Nach dem Wischen kehrt dein DEEBOT zur Station zurück und wäscht die Mopps automatisch. Das Gerät pumpt das Schmutzwasser in den Abwassertank und trocknet die Mopps mit Heißluft, so dass die Wischmopps sauber bleiben und keinen unangenehmen Geruch abgeben. Die Selbstreinigungsstation kann sich mit einem Wasserhahn selbst reinigen und schmutziges Wasser in den Schmutzwasserbehälter pumpen, ohne dass eine häufige Demontage und Reinigung erforderlich ist.
  • 【Automatische Staubentleerung】 Starke Saugkraft mit bis zu 28kPa, es dauert nur 10 Sekunden, um den DEEBOT Staubbehälter automatisch zu leeren. Mit dem 3-Liter-Staubbeutel hast du bis zu 75 Tage die Hände frei. Mit einem separaten 4-Liter-Tank für Frisch- und Schmutzwasser füllt er vor dem Wischen automatisch sauberes Wasser in den Vorratsbehälter nach.
  • 【AIVI 3.0 Objekterkennung und Hindernisvermeidung】 AIVI 3.0 kann 30 gängige Hindernisarten in Innenräumen (z. B. Socken/Schuhe/Drähte/U-förmige Stühle/Mülleimer/Teppich/Ladestation) präzise erkennen. Die ausgestattete 960 P-Kamera kann statische/dynamische Szenen erkennen und auch bei schwachem Licht ein klares Bild aufnehmen, was eine einfache Hindernisvermeidung und weniger Verwicklungen und Verstopfungen ermöglicht.
36,37 EURBestseller Nr. 4
enabot EBO AIR Überwachungsroboter WLAN
  • Infrarot-Nachtsichtfunktion, Infrarot-Laser-Sensor
  • Videoalarm/Nachrichten per Push in der App
  • 24-Stunden-Sicherheitsaufzeichnung, Automatische Patrouille
Bestseller Nr. 5
DJI RoboMaster S1-Bildungsfördernder Roboter, Intelligente Funktionen und spannende Spielmodi bieten immersives Lernen, Bildungsfelder Mathematik, Physik etc
  • KONZIPIERT FÜR GEWINNER: Das minimalistische und robuste Design ist ein Paradebeispiel maschineller Effizienz. Mit leistungsfähigen Konfigurationen lässt dich der S1 kreativ sein
  • INTELLIGENTE FERNSTEUERUNG: Die intelligente Fernsteuerung ist mit einem leistungsfähigen Prozessor ausgerüstet und unterstützt Funktionen wie Bildübertragung mit niedriger Latenz
  • 2-ACHSEN GIMBAL: Die Gier-Neigungs-Rotationsreichweite beträgt 540° x 65°, was für ein breites Sichtfeld der FPV-Kamera sorgt. Der integrierte bürstenlose Motor arbeitet mit Direktantrieb

Affiliate Links/ Letzte Aktualisierung am 28.05.2023  / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *