Skip to main content

Stabstaubsauger – der nützliche Helfer im Haushalt

Wo finde ich einen unabhängigen Stabstaubsauger Test? Welcher ist der Beste im Vergleich?

Wer kennt das nicht? Der Hausputz steht vor der Tür und es will sich einfach keine Arbeitsfreude einstellen, weil man noch immer nicht das passende Arbeitsgerät für sich gefunden hat. Der Bodenstaubsauger ist oft zu groß und zu schwer. Ständig muss man ihn hinter sich herziehen und dann verklemmt er sich dauernd zwischen den Stuhlbeinen oder nimmt den Läufer im Schlafzimmer mit sich mit. Oft reicht das Kabel nicht und wenn man dann doch richtig in Fahrt ist, muss man den Beutel tauschen, den man wieder einmal vergessen hat nachzukaufen. So ein Hausputz kann sich zu einem echten Hürdenlauf auswachsen und dabei möchte man doch einfach nur einmal die Wohnung sauber machen. Hier sind Alternativen gefragt! Es muss endlich etwas Handlicheres, Leichteres her! Der Stabstaubsauger verspricht hier so Einiges. Wollen wir dem doch einmal auf den Grund gehen.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Stabstaubsauger im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Dyson Cyclone V10 Absolute beutel- und kabelloser-/Softwalze/Handstaubsauger (inkl. 3 Elektrobürsten mit Direktantrieb bzw., Nickel-Cobalt-Aluminium Akku, Wandhalterung und Ladestation)
  • Angetrieben vom Dyson Digitalen Motor V10 mit 20 % mehr Saugkraft im Vergleich zum Dyson V8 Absolute sowie einer längere Akku Laufzeit für die Reinigung im gesamten Haus
  • Nickel-Cobalt-Aluminium Akku für einen gleichmäßigen Verbrauch der Akkuleistung mit bis zu 60 Minuten Laufzeit (Gilt im Saugmodus 1 ohne Aufsatz mit Direktantrieb)
  • Leicht und vielseitig einsetzbar. Für eine einfache Reinigung vom Boden bis zur Decke
Bestseller Nr. 4

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Stabstaubsauger?

Die Idee des Stabstaubsaugers ist nicht neu. Mit den schweren, steifen Apparaturen der 1960-er Jahre haben die heutigen Geräte aber nicht mehr viel gemeinsam. Einen Stabstaubsauger könnte man äußerlich mit einem motorisierten Besen vergleichen. Er funktioniert im Grunde wie ein gewöhnlicher Bodenstaubsauger. Allerdings sind der Motor, das Gebläse sowie die Bodendüse hier an einem Stab verbaut. Das ganze Gerät besteht also aus einem Teil und man zieht nicht mehr den Schlauch und den Motorteil des Staubsaugers hinter sich her. Geschmeidige Gelenke und ein geringeres Gewicht machen ihn flexibler und erleichtern die Anwendung im Alltag.

Wie funktioniert ein Stabstaubsauger?

Die Bodendüse ist durch das Teleskoprohr des Staubsaugers mit dem Motor und dem Gebläse verbunden, welcher, wie beim herkömmlichen Bodensauger, die Luft und den Schmutz vom Boden ansaugt. Das Sauggut gelangt in den Auffangbehälter, der geräteabhängig auch mit einem Beutel versehen sein kann. Zu bedienen ist der Stabstaubsauger meist am Bedienelement in der Nähe des Griffes. Natürlich bringt jeder Hersteller die unterschiedlichsten Varianten dieser Geräte auf den Markt. Die Auswahl sollte sich also nach den individuellen Bedürfnissen des Benutzers richten.

Welche verschiedenen Ausführungen gibt es?

Grundsätzlich gibt es folgende Varianten dieser Haushaltshelfer:

  • Stabstaubsauger mit Beutel
  • Stabstaubsauger ohne Beutel
  • Stabstaubsauger mit Kabel
  • Stabstaubsauger mit Akkubetrieb

Zusätzlich bieten die verschiedenen Produzenten eine Vielzahl an Zusatzfunktionen an. Die meisten der gängigen Stabstaubsauger verfügen über einen integrierten Handstaubsauger mit Akkubetrieb. Diesen kann man einfach aus dem Gerät nehmen, um zum Beispiel schwer zugängliche Stellen oder Polstermöbel sauber zu machen. Auch für den schnellen Einsatz zwischendurch ist dieses Gerät ideal. Manche Modelle können sowohl saugen als auch feucht wischen und andere sind mit einem klappbarem Griff ausgestattet, welcher das Saugen unter Betten und Kästen besonders erleichtert. Diverse Hersteller statten ihre Geräte mit umfangreichem Zubehör aus und bringen sogar eine Beleuchtung an der Bodendüse an. Diese ermöglicht eine gute Sicht auch in den dunklen Ecken der Wohnung.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Stabstaubsauger?

Ein Leichtgewicht

Wenn wir uns das Gewicht dieser Staubsauger ansehen, so liegt gleich eine Reihe von Vorteilen klar auf der Hand. Die meisten dieser Geräte wiegen nicht mehr als drei Kilogramm. Im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern ist das oft ein enormer Unterschied. Ein so leichtes Utensil lässt sich viel einfacher manövrieren. Sie brauchen weniger Kraft und kommen, dank der flexiblen Gelenke besonders leicht in alle Ecken. Nicht nur das Manövrieren ist leichter, sondern auch der Transport, zum Beispiel über Treppen.

Ergonomisch und platzsparend

Aufgrund seiner Form ist ein Stabstaubsauger von Grund auf ergonomischer als ein Bodenstaubsauger. Sie ermöglicht ein aufrechtes und damit rückenschonendes Arbeiten. Viele Hersteller legen hier noch eins drauf und statten ihre Geräte mit besonders benutzerfreundlichen Griffen oder anderen Bedienelementen aus. Außerdem ist die aufrechte Form platzsparend und letztendlich greift man auch lieber zu einem Gerät, welches sich schnell hervorholen und auch schnell wieder verräumen lässt.

Leistungsstark und energiesparend

Die meisten Hersteller bemühen sich leistungsstarke Geräte mit geringem Stromverbrauch zu produzieren. Besonders punkten, können hier wohl die Staubsauger mit Akkubetrieb. Sie sind besonders sparsam im Verbrauch und trotzdem saugstark. Ohne Stromkabel sind Sie auch absolut frei in Ihren Bewegungen und unabhängig vom Vorhandensein einer Stromquelle im betreffenden Raum. Der Wendigkeit und der großen Reichweite stehen die höheren Anschaffungskosten und die begrenzte Betriebszeit gegenüber. Die durchschnittliche Akkulaufzeit beträgt ca. 30 min. Somit ist diese Variante eher für Menschen mit kleineren Räumen oder für die besonders Schnellen geeignet, denn die Ladezeit und somit die erneute Verfügbarkeit beträgt mehrere Stunden.

Geräte mit Kabelanschluss können mit leistungsstarken Motoren und meist geringeren Anschaffungskosten aufwarten. Sie sind leichter, da das Gewicht des Akkus wegfällt und natürlich hat man hier auch keine Ladezeiten. Klarerweise sind diese Modelle von einer Stromquelle abhängig, dafür aber zeitlich unbegrenzt verwendbar.

Umweltfreundlich und kostensparend

Wie oben bereits erwähnt, gibt es sowohl Modelle mit Beutel als auch ohne. Wer es bequemer mag oder nicht mit Staub in Kontakt kommen möchte, wählt vielleicht den Beutelstaubsauger. Die Reinigung des Auffangbehälters geht schnell und einfach und der Staubsauger ist gleich wieder betriebsbereit. Da Stabstaubsauger nur ein geringes Volumen besitzen, ist mit einem relativ häufigen Wechsel zu rechnen.

Umweltfreundlicher und wohl auch kostenschonender sind beutellose Geräte. Das Entleeren und Reinigen der Auffangbehälter variiert von Modell zu Modell, doch allgemein kann man sagen, dass Sie sich jegliche Folgekosten ersparen und effektiv etwas zum Umweltschutz beitragen können. Beutel, die nicht produziert werden müssen, müssen auch nicht entsorgt werden. Geräte mit waschbaren Filtern runden diesen Umweltschutzgedanken noch ab. Auch bei diesen Staubsaugern ist der Auffangbehälter kleiner als Sie es von konventionellen Geräten kennen. Häufigeres Entleeren ist auch hier unumgänglich.

Praktisches Zubehör

Viele Hersteller wollen ihre Kunden mit attraktivem Zubehör begeistern. Besonders hervorzuheben ist hier der oftmals integrierte Handstaubsauger. Ein Stabstaubsauger ist aufgrund seiner Form am besten für Böden geeignet. Kein Mensch würde daran denken, mit so einem großen Gerät, die Fensterbretter oder Regalfächer abzusaugen. Für solche Fälle gibt es den praktischen Handstaubsauger. Mit ihm lassen sich schwer zugängliche Stellen, Möbel, Autositze, Tastaturen und vieles mehr von Staub und Schmutz befreien. Die Kombination mit einem Stabstaubsauger erspart Ihnen die Anschaffung eines extra Gerätes. Außerdem benötigen Sie keine zusätzliche Aufbewahrungsmöglichkeit und Ladestation.

Stabstaubsauger Test im Video:

Was sollte ich beim Kauf eines Stabstaubsaugers beachten?

Der Staubsauger Ihrer Wahl sollte auf das Einsatzgebiet und Ihre persönlichen Vorlieben abgestimmt sein. Überlegen Sie sich vor dem Kauf:

  • Für welche Flächen brauche ich den Staubsauger? (kleine verwinkelte Zimmer oder große freie Flächen, Teppich, Fliesen, …)
  • Brauche ich spezielles Zubehör? ( z.B. Tierhaarbürsten, Filter, Wischfunktion, …)
  • Möchte ich ein besonders umweltfreundliches, stromsparendes, leichtes, leises, leistungsstarkes, modernes, günstiges, … Gerät?

Allgemein sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Achten Sie auf die Leistung (Wattangabe)! Je höher diese Angabe, desto stärker ist die Saugkraft.
  • Ergonomische Konstruktion und bewegliche Gelenke machen das Modell universell einsetzbar (z.B. unter dem Bett saugen, …).
  • Der Stabstaubsauger soll Ihnen ermöglichen in aufrechter, natürlicher Körperhaltung zu arbeiten. Auch die Handgelenke sollen nicht zu sehr belastet werden. Spüren Sie hinein, welches Modell Ihnen am meisten liegt!
  • Geräte bis etwa 2 kg Höchstgewicht sind am leichtesten zu handhaben. Bitte bedenken Sie, dass ein Akku sowie Auffangbehälter mit großem Fassungsvermögen, ein Mehrgewicht darstellen. Häufigeres Entleeren kann hier Abhilfe schaffen.
  • Informieren Sie sich über das Gewicht, die Kapazität der Staubbehälter sowie die Lautstärke!
  • Modelle mit Akkubetrieb haben eine begrenzte Betriebsdauer (max.15 – 60 min) und eine Ladezeit zwischen 3 und 15 Stunden. Es ist ratsam sich vor dem Kauf über diese Zeiten zu informieren.
  • Bei beutellosen Staubsaugern ist es von Vorteil, wenn die Filter auch waschbar sind.
  • Bei Modellen mit Beutel informieren Sie sich vorab über die Folgekosten.
  • Achten Sie auf eine einfache Wartung!
  • Welches Zubehör enthält der Sauger (Handstaubsauger, Bürsten, Filter, …)?

Fazit zur Staubstaubsauger Test – Übersicht

Ein Staubsauger soll im Alltag eine echte Erleichterung für Sie darstellen und seine Arbeit zuverlässig und einfach verrichten. Die modernen Stabstaubsauger erfüllen alle Anforderungen die ein moderner Haushalt mit sich bringt. Sie sind leicht, komfortabel in der Bedienung und flexibel einsetzbar. Dank neuester Technologien sind sie außerdem leistungsstark und energiesparend. Wenn man sich auf ein häufigeres Leeren des Auffangbehälters einstellt, eignen sie sich gleichermaßen für kleine wie auch für große Arbeitsbereiche. Sie stellen somit eine echte Alternative zu den konventionellen Bodenstaubsaugern dar und sind eine Überlegung wert.