Skip to main content

Roboter lernen Befehle zu verweigern

Roboter werden immer intelligenter. Vor kurzem ist es Forschern an der Tufts University gelungen, einen Roboter so zu programmieren, dass er in der Lage ist Befehle, die ihm als nicht sinnvoll erscheinen, zu verweigern. In dem Video sieht man, wie der Forscher dem Roboter den Befehl gibt, so zu laufen, dass er vom Tisch fallen würde. Diesen Befehl verweigert der Roboter zunächst. Erst als der Forscher dem Roboter versichert, dass er ihn fangen werde, nimmt der Roboter den Befehl an.

Wirklich beeindruckend, aber auch ein bisschen beängstigend, wie wir finden. Wenn der Mann den Roboter nicht aufgefangen hätte, würde der Roboter wahrscheinlich daraus schließen, dass er Menschen nicht trauen kann. Dies könnte dazu führen, dass Roboter sich, wie in vielen Science Fiktion Filmen vorhergesagt irgendwann gegen den Menschen richten und nicht mehr für ihn arbeiten.

Allerdings kann diese Fähigkeit auch viele positive Dinge mit sich bringen. Wenn man dies auf Saugroboter überträgt, könnten diese zum Beispiel irgendwann so intelligent sein, dass sie zunächst Befehle verweigern, wenn beispielsweise die Gefahr besteht, dass Möbelstücke beschädigt werden oder der Roboter Staubsauger einen Abgrund wie eine Treppe hinunterstürzen könnte.

 

 



Ähnliche Beiträge