Skip to main content

Liectroux Roboter Staubsauger B3000 – Kaufberatung und Preisvergleich

Der Liectroux Staubsauger Roboter arbeitet auf der Basis eines Akkus unter Verwendung sensorgesteuerter Bewegungsabläufe. Zwei auf fixen Achsen montierte Antriebsräder schieben den Staubsauger in alle Richtungen, Kurven und an Ecken heran. Ein Umlaufrad verhindert, dass der vollautomatische Sauger nicht kippt und ständig auf der zentralen Bürste rutscht oder auf den beiden rotierenden Seitenbürsten. Diese kehren ständig Staub von außen unter den Saugroboter, in dessen Mitte der Schmutz durch das Saugloch aufgenommen wird.

Liectroux Roboter Staubsauger B3000 Test

Der Liectroux Roboter Staubsauger B3000

Vorteile

+ lange Akkulaufzeit

+ zuverlässig auf jeder Bodenart

+ arbeitet selbstständig oder laut individuell eingegebener Programmierung

+ Flächen von 80 qm kein Problem

+ Infrarotsensoren erkennen Schmutz, Staub, Feuchtigkeit und Stufen

+ weicht Flüssigkeiten nur bedingt aus

+ 34 cm im Durchmesser, 9 cm hoch, 4 kg schwer

+ 24 Watt Leistung

Nachteile

– Anleitung ausschließlich auf Englisch

– Kanten und Ecken nicht 100 % sauber

– Staubfach nur 0,3 Liter, zu wenig für Hundehaare

– Ladezeit 5 Stunden, Reinigungszeit 1,5 Stunden

– 63 dB Lautstärke

 

Der Liectroux Roboter Staubsauger B3000 – Rezensionen und Erfahrungen

Ein Gerät wird mit den Rezensionen am besten beschrieben, weil die Kunden es tagtäglichen verwenden und seine guten wie weniger guten Eigenschaften kennen. Hier sind jene Punkte angeführt, die am meisten positiv auffielen:

Vom Laden und Arbeiten

Vor dem ersten Gebrauch wird der Akku geladen. Die Ladestation besteht aus einem Stecker, in die der Saugroboter mittels Einführkegels andocken kann. Nach jeweils 5 Stunden ist er vollständig einsatzbereit.

Über einen seitlichen Knopf wird das Gerät eingeschaltet und am Touchscreen lassen sich die entsprechenden Programme einstellen. Die Fernbedienung mit Batteriebetrieb übernimmt im Ernstfall und bequem von der Couch aus die Steuerung von Hand.

Die zwei Seitenbürsten reinigen jeden Boden und selbst Teppiche bis zu einer Faserlänge von 1,5 cm. Dies ist auch die Höhe jener Stufe, über die der Roboter aus Sicherheitsgründen nicht mehr fährt.

Sinkt die Akkuleistung, kehrt der Saugroboter selbständig zur Ladestation zurück. Sollte er es nicht schaffen, wird von Hand nachgeholfen.

Wohin des Weges?

Ein Raum in der Wohnung oder im Büro ist von Tisch- und Sesselfüßen durchsetzt, Kästen stehen im Weg, Bodenvasen und Spielzeug. Die Infrarotsensoren ermöglichen dem Roboter das zeitgerechte Ausweichen vor Hindernissen.

Zusätzlich ist der abgerundete Rand weich gummiert abgefedert, damit der Roboter keine Ecken ausschlägt, sollte er einmal einem Hindernis außerhalb seiner Sensoren zu nahe kommen. Der an einem Hindernis gedrückte Bügel an der oberen vorderen Hälfte des Saugroboters signalisiert dem Sensor, dass der Spalt unter dem Kasten voraus zu schmal ist, um darunter fahren zu können.

Beim speziellen Randreinigungsmodus fährt der Roboter in die Kanten und lässt sich nicht vom Sensor in die entgegengesetzte Fahrtrichtung umschalten. In nur 10 % der Fälle versagen die Sensoren kurzfristig.

Der Liectroux Roboter Staubsauger kann mit einer eigens für ihn konstruierten Lichtschranke, auch Raumisolator oder virtuelle Wand genannt, am Durchlaufen verbotener Teile des Raumes gehindert werden (Schutz von Gegenständen). Dieser Lichtschranke liegen im Lieferumfang allerdings keine Batterien bei.

Respekt vor Unbekanntem

An hohen Kanten, wie Türstöcken oder Stufen, selbst langfaserigen Teppichböden macht der Saugroboter Halt. Dadurch bleibt er normalerweise im selben Zimmer und zieht nicht um. Abstandssensoren halten ihn ebenfalls in Reichweite der Ladestation beziehungsweise der Fernbedienung.

Mit Glasböden oder schwarzen Fliesen kann der Infrarotsensor nichts anfangen und klassifiziert sie als Hindernis, dem auszuweichen ist. Kleine Gegenstände wie Legosteine werden eine Weile lang weiter geschoben, bis sie selber seitlich wegrutschen oder geschluckt werden.

Da der Saugroboter ein Gefäß statt eines Beutels als Staubfach besitzt, können versehentlich eingesaugte Wertgegenstände mühelos wiederbeschafft werden.

Hartnäckigkeit macht sich bezahlt

Der Spotreinigungsmodus wird entweder über den Sensor initiiert oder über die Fernbedienung ausgelöst. Der Saugroboter wird zur entsprechenden Stelle gelotst. Im Spotmodus kreist er in Spiralen aus der Mitte über dem stark verschmutzen Bereich langsam nach außen. Aus Zeitersparnis kann der Liectroux von Hand an eine spezielle Stelle getragen werden. Ist der Wohnungsbesitzer aus dem Haus, arbeitet der Liectroux Saugroboter nach vorgegebenem Zeitplan und reinigt selbständig alle Böden.

Was schafft er außer Staub sonst noch?

Bis auf Flüssigkeiten kann der Saugroboter alle pulverförmigen Verunreinigungen problemlos beseitigen. Grober Schmutz ist zwar im Vorzimmer, selten im Wohn-, Kinder- oder Schlafzimmer zu finden. Verstreuter Zucker, verstreutes Kaffeepulver oder Salz und kalte Asche aus dem Kachelofen werden sofort eingesaugt. Tierfreunde greifen gerne auf den Liectroux zurück, da er Hunde- und Katzenhaare aufnimmt und sie sogar vom Teppich holt.

Fazit zum Liectroux Roboter Staubsauger B3000

Der Liectroux Staubsauger Roboter arbeitet selbstständig im Cleanmodus, der auch mit der Fernbedienung, wie bei einem ferngesteuerten Spielzeugauto, über die Hand gesteuert werden kann. Im Spotmodus fährt er eine Stelle spiralförmig aus, um sie besser zu reinigen. Speziell für Wände und ihre Kanten fällt der Saugroboter in den Kantenreinigungsmodus.

Im Planmodus beginnt er, in einem festen Zeitrahmen zu arbeiten. Zwei Ersatzreinigungsbürsten für die Seitenreiniger sind im Lieferumfang genauso enthalten, wie ein Ersatzfilter. Ein kurzes Stromkabel für die Ladestation, die platzsparend unter der Steckdose steht, versorgt den 24 V-Akku. Zeit und Nerven werden gespart, die anderweitig der Familie und Freunden zur Verfügung stehen kann und nicht beim Staubsaugen verbraucht werden müssen.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *