Skip to main content

Wie funktioniert ein HEPA-Filter bei einem Staubsauger Roboter?

Was ist ein HEPA-Filter?

Beinahe alle Saugroboter und viele andere Staubsauger sind mit einem HEPA Filter ausgestattet. Unter dem Begriff HEPA Filter verstecken sich viele verschiedene Filterklassen. Die Bezeichnung HEPA beschreibt einen speziellen Reinigungsfilter, genauer gesagt einen Schwebstofffilter. So ein Luftreiniger hält sogar kleinste Partikel, die in Massen im Haushalt vorkommen, im Filter fest. Diese Partikel sind unter anderem Wäschefasern, Hautpartikel, sowie Hausstaubmilben, Tierhaare und auch Schmutz und Dreck.

Wie funktioniert ein HEPA-Filter?

Die Schwebstofffilter wurden im vergangenen Jahrhundert, genauso wie die Atombombe entwickelt und filtern radioaktive Partikel aus der Luft. Der HEPA Filter besitzt dafür ein engmaschiges Fasernetz, welches zwischen den einzelnen Fasern verschiedene Abstände hat. Der HEPA Filter ist in der Lage auf Grund seiner unregelmäßigen Maschen-Anordnung kleinste Schmutzpartikel zu filtern. Die Filterung nutzt ganz bestimmte Effekte, wie zum Beispiel den Trägheitseffekt, bei dem größere Staubpartikel wegen ihrer Trägheit im Filter verbleiben. Bei dem Sperreffekt hingegen haften Staubpartikel einer bestimmten Größe durch ihre Adhäsionskräfte am Filtermaterial. Bei dem Diffusionseffekt folgen winzige Teile dem Luftstrom und bleiben an den Fasern des Filters haften.

Welche Arten von HEPA-Filtern gibt es?

Die HEPA Filter werden abhängig vom Abscheidegrad in diverse Kategorien unterteilt.

  • E10: Diese Filterkategorie beinhaltet HEPA Filter, deren Abscheidegrad mehr als 85 Prozent beträgt. Das heißt dass diese Filterkategorie stolze 85 Prozent Feinstaub filtern kann. Der Feinstaub wird beim Staubsaugen nicht mehr an die Umgebungsluft abgegeben.
  • E11: In dieser Kategorie beträgt der Abscheidegrad 99,5 Prozent. Dies ist für Allergiker zuwenig, da trotzdem noch zu viele Staubpartikel erneut in die Raumluft gelangen.
  • E12: Die Klasse E12 beschreibt Filter, die einen Abscheidegrad von mehr als 99,5 Prozent besitzen. Die hohe Filterleistung bietet in der Regel für Allergiker eine spürbare Entlastung. Die Pollen werden bestmöglich gefiltert.
  • H13: Diese hohe Hepa Filter Klasse hat einen Abscheidegrad von 99,95 Prozent. Hier werden beinahe alle Partikel aus der Luft heraus gefiltert.
  • H14: Dieses Kategorie steht für den stärksten und besten HEPA Filter mit einem Abscheidegrad von sensationellen 99,995 Prozent. Ideal für Allergiker, da selbst kleinste Staubpartikel, sowie Milben im Filter haften bleiben. Diese Art von Hepa Filter sollte in jedem hochwertigen Saugroboter HEPA Filter verbaut sein.

Spezielle Hepa Filter

Wird ein Filter nachgekauft, sollte man eine entsprechende Filterklassifizierung beachten. Fremdhersteller bieten oftmals Filter an, die hochwertiger sind als die Originale. Allerdings können auch minderwertige Filter integriert sein. Einige HEPA Filter, die als Ultra Hepa Filter oder auch als „Ultra Low Penetration Air“ Filter bezeichnet werden, können noch feineren Staub abfiltern. Diese HEPA Filter verfügen über einen noch höheren Staubabscheidegrad und kommen bevorzugt im Gesundheitswesen zum Einsatz. Saugroboter mit so einem Ultra Hepa Filter kommen auch in der Industrie zum Einsatz. Das Gesetz schreibt zur Verwendung von HEPA Filtern vor, dass beispielsweise beim Absaugen von Quarzstaub oder anderen Gefahrstoffen, ein spezieller Hepa Filter absolute Pflicht ist.

Welche Vorteile hat ein HEPA-Filter?

Vorteile eines HEPA-Filters
Ein Hepa Filter hat den Vorteil, dass er feinen Schmutz und Staubpartikel aus der Luft reinigt. Der HEPA Filter fängt extrem winzige Mengen von Pollen und Hausstaub auf, ohne, dass diese erneut in die Raumluft gelangen. HEPA Filter bieten den Vorteil, dass Sie bessere Bedingungen für Allergiker schaffen und die Sauberkeit und die Hygiene deutlich verbessern.

Die Reinigung eines HEPA Filters

Abhängig vom Hersteller und vom Modell kommen Einmal-Filter oder wiederverwendbare Filter zum Einsatz. Bei der Reinigung eines wiederverwendbaren Filter, gilt es auf folgendes zu achten:

Grober Schmutz muss zunächst entfernt werden. Dann sollte man den Filter in einen Beutel aus Plastik geben und zart ausklopfen. Dann wartet man, bis sich der Staub gesetzt hat. Anschließend wird der Hepa Filter unter laufendem Wasser gereinigt und komplett durchgetrocknet. Der trockene Filter wird erneut in den Staubsauger eingesetzt und ist wider zum Einsatz bereit. Allergiker müssen bei der Filterreinigung in jedem Fall eine Atemschutzmaske tragen.

Zu unseren besten Staubsauger Robotern mit einem HEPA- Filter kommen Sie hier.



Ähnliche Beiträge


Kommentare

▷ Proscenic 790T WIFI Staubsauger Roboter » Staubsaugerroboter-tests.de Juli 25, 2017 um 1:30 pm

[…] des HEPA-Filters optimal für […]

Antworten

▷ Der Saugroboter ILIFE A4s (neue Version) – was taugt der Bestseller aus den USA? » Staubsaugerroboter-tests.de August 5, 2017 um 3:26 pm

[…] Allergiker profitieren vom ILIFE Saugroboter, denn dieser ist mit einem HEPA-Filter ausgestattet und nimmt auf Tierhaare von unterschiedlichen Böden auf. Zusätzlich zum […]

Antworten

Saugroboter für Tierhaare Test – die besten 5 im direkten Vergleich November 26, 2017 um 12:14 am

[…] Trotz vieler Tierhaare immer sauber bleibt. Genau wie bei Saugrobotern für Allergiker, die einen HEPA-Filter eingebaut haben sollten, ist jedoch nicht jeder Saugroboter für Tierhaare geeignet. Viele […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *